Der weibliche Zyklus ist ein ständiger Wandel, ein Auf und Ab von hormonellen Zuständen.

Prostaglandine sind Gewebshormone die die Muskulatur der Gebärmutter während der Regel zusammenziehen, um die Gebärmutterschleimhaut abzustoßen – das verursacht Unterbauchschmerzen und Krämpfe.

Fast die Hälfte aller Frauen leiden unter Menstruationsbeschwerden: schmerzender Unterbauch, Rückenschmerzen, Kopfschmerzen bis hin zur Migräne, erhöhte Reizbarkeit, depressive Verstimmungen, verminderte Leistungsfähigkeit. Das kann mit unter sehr stark ausgeprägt sein und die Betroffenen stark in Ihrer Lebensqualität einschränken.